Bürgerkurzinfo 03-2020 - Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie

Logo Bauausschuss

Bericht Bauausschuss am 19.05.2020

Erstmals mit einem größeren Mindestabstand für Ausschussmitglieder, Verwaltung und Gäste, bedingt durch die Corona-Pandemie, fand im Gemeindehaus der St. Michael Kirche die Sitzung des Ausschusses für Bauwesen, Umwelt und Energie statt.

Zunächst stand die Neuaufstellung des Bebauungsplans Müden Nr. 6 Ortsmitte auf der Agenda. Der ursprüngliche Plan für die Ortsmitte Müden ist in der baulichen Ausführung für die jeweiligen Grundstücke in sehr engen Grenzen gehalten. Das gilt es zeitlich anzupassen und zu aktualisieren. Diese Angleichung wird in den nächsten Jahren vonstattengehen. Die Anlieger sollen hierzu entsprechend informiert und in den Änderungsprozess eingebunden werden. Außerdem wurde ein vorhabenbezogener Bebauungsplan in der Ortsmitte genehmigt. Hier geht es um die Neuerrichtung von Wohnungen für „Barrierearmes Wohnen“ in der Schulstraße.
In der weiteren Tagesordnung wurde das Ortsrecht zur Straßenreinigung besprochen. Die Verwaltung stellte hier die neue Straßenreinigungssatzung sowie die neue Verordnung für die Gemeinde Faßberg vor. Die alten Unterlagen aus den neunziger Jahren sind überholt und müssen der heutigen Zeit angepasst werden. Eine endgültige Beschlussfassung ist nach der Sommerpause geplant.
Im Rahmen der Planungen für die Grundschule Faßberg hat der Rat sich entschieden, dass für den Ort Faßberg nur noch ein Neubau eines Schulgebäudes infrage kommt. Dazu wurden durch die Verwaltung die verschiedenen Möglichkeiten und Varianten im Bereich Lerchenweg, Marktweg, Hasenheide und Herrenbrücke aus baufachlicher und städteplanerischer Sicht vorgestellt. Absicht ist es, dass diese Varianten in den anderen Ausschüssen fachlich beraten werden und der Rat Ende Juni zu einer endgültigen Entscheidung kommt.
Ein weiteres Thema war der Antrag auf Umwidmung eines Wirtschaftsweges. Hier entsprach der Ausschuss dem Vorschlag der Verwaltung und erteilte den Auftrag die formellen Schritte einzuleiten.
Jeder Fassberger hat es sicherlich schon mitbekommen, das neue Gewerbegebiet wurde komplett gerodet. Für die Anrainer direkt an dem Waldstück eine neue Aussicht, die oftmals auch mit Einschränkungen und Unbillen bezüglich der Witterungsbedingungen verbunden ist. Um das Wohngebiet künftig dahingehend etwas besser abzuschirmen, hat der Ausschuss entgegen der ursprünglichen Planung, einem Erdwall mit Bepflanzung im Zuge des Gewerbegebietes zugestimmt.
Die Holzbrücke über die Örtze im Bereich Freeswinkel ist abgängig. Hier soll eine neue Brücke gebaut werden, die künftig für Fußgänger und Fahrradverkehr zugelassen ist. Damit bleibt auch die Verbindungen der Wanderwege erhalten.
Nach den „Mitteilung der Verwaltung“ der „Anfragen und Anregungen der Ausschussmitglieder“ und der „Zuhörerfragen“ schloss der Ausschussvorsitzende Volker Nickel die Sitzung nach 22.00 Uhr und wünschte allen Teilnehmern, dass Sie gesund bleiben.


Volker Nickel