Bürgerkurzinfo 07-2020 - Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie vom 01.10.2020

Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie vom 01.10.2020

Anfang des Monats traf sich der Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie zu einer weiteren Sitzung.

Zunächst stand die Bereisung der Gemeinde Faßberg auf seiner Agenda. Hier ging es darum, sich verschiedene Baumaßnahmen und Anträge von Bürgerinnen Bürger vor Ort anzuschauen. Unter anderem machte sich der Ausschuss ein Bild über die Umbaumaßnahmen im Rathaus und in der Bücherei Faßberg. Für die Fahrradwerkstatt, im Keller der Bücherei, ist der Rat bemüht gemeinsam mit der Verwaltung einen neuen Raum zu finden.

Besonders interessiert sich der Ausschuss für die Ausgestaltung der Gärten in der Gemeinde Faßberg. Es ist festzustellen, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger ihre Gärten mit Schotteraufschüttung vermeintlich verschönern wollen. Im Rahmen der allgemeinen Entwicklung der Biodiversität, möchte der Rat die Eigentümer künftig sensibilisieren, von diesen Gestaltungsmaßnahmen abzusehen.

Das Schwimmbad Herrenbrücke war ein weiterer Bereisungspunkt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in Verbindung mit zu beantragenden Fördergeldern sollen in den nächsten Jahren durchgeführt werden. Weiterhin schaute sich der Ausschuss den Kindergarten in Müden an. Im nächsten Jahr sollen die Spielgeräte auf dem Spielplatz erneuert werden.

In der anschließenden Bauausschusssitzung wurde nochmals über das Ortsrecht der Straßenreinigung beraten. Außerdem stellte die Verwaltung den Teilhaushalt Bauen für das Haushaltsjahr 2021 vor. Immer wieder wird durch Bürgerinnen und Bürger festgestellt, dass mit überhöhter Geschwindigkeit in die Ortschaften eingefahren wird. Hier gibt es unterschiedliche Anträge der Ortsvorsteher, mit Geschwindigkeitsmessanlagen dem zu begegnen. Die Verwaltung berichtete über den Sachstand mit der Maßgabe, dass gegebenenfalls das „Ortsschild Müden“ Richtung Hermannsburg bis zum Buswartehaus versetzt werden könnte. Nach der Zuhörerfragezeit endete die Sitzung und der Ausschussvorsitzende wünschte allen Teilnehmern einen guten und gesunden Nachhauseweg.

Volker Nickel