Bürgerkurzinfo 08-2020 - Ausschuss für Schule, Soziales und Gemeinwesen

Ausschuss für Schule, Soziales und Gemeinwesen vom 27.10.2020

Am 27.10.2020 fand erneut eine Sitzung des Ausschusses für Schule, Soziales und Gemeinwesen statt. Aus den Reihen der CDU waren Herr Matthias Möncher sowie Herr Korbinian Bocksch anwesend.

Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit verpflichtete Bürgermeister Frank Bröhl die als neue Sitzungsteilnehmerinnen aufzunehmenden Mitglieder.

Anschließend wurde zur Tagesordnung abgestimmt und das Protokoll der letzten Sitzung des Ausschusses vom 09.07.2020 beschlossen.

Da die nun auch zu Beginn einer jeden Sitzung eingeführten Einwohnerfragestunde ohne Nachfragen blieb, konnte Frau Sabine Wiedrich-Nickel als Schulleiterin der Lerchenschule in Faßberg, nahtlos mit Ihrem Bericht anknüpfen.

In Ihrem umfangreichen Vortrag berichtet Sie über die durchgeführte Erfassung der Fahrradnutzung der Schüler*innen, die bei etwa 50% liegt. Ebenso stellte Sie die Gesichter und das Konzept der aktuellen Schulsozialarbeit vor. Aus aktuellem Anlass wurde auch zum Corona Kohorten-Prinzip berichtet und die durchgeführte Befragung zu den im 1. Halbjahr 2020 zu treffenden Corona Auflagen dargestellt. Als Ergebnis dieser Befragung bleibt festzuhalten, dass das Feedback der Schüler*innen und Eltern durchweg positiv ausgefallen ist.

Da die Gemeinde in Müden über eine weitere Grundschule verfügt, nutzte Frau Heike Conrads natürlich auch die Gelegenheit zum Sachstand und den aktuellen Themen an Ihrer Schule vorzutragen.
Auch Sie berichtete über die aktuellen Schülerzahlen und zur Wahl des Verkehrsmittels der Schüler*innen in Müden für den Schulweg. Mit etwas über 70% nutzen an diesem Standort noch mehr Schüler*innen diese Möglichkeit für den Weg zur Schule. Auch in Müden wurden die Auflagen in Verbindung mit der Corona-Situation hervorragend umgesetzt, um die Auswirkungen auf den Lernalltag so gering wie möglich zu halten.

Es ist also festzuhalten, dass das Fahrrad doch ein wesentliches Fortbewegungsmittel für den Weg zur Schule ist. So regte Herr Möncher später auch an, Herrn Peter Florek - welcher sich als Unterstützer der Aktion „Kidical Mass“ in Faßberg, unter anderem für ein sicheres Schulradwegenetz einsetzt, zu Beratungen hinzuziehen und seine Anregungen und Ideen geeignet einfließen zu lassen.

Die nächsten 3 Tagesordnungspunkte beschäftigten sich mit der Förderung von Vorhaben und Projekten der Vereine und Schulen in der Gemeinde Faßberg. So galt es die Bezuschussung der Feierlichkeiten anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Schützenvereins, dem Buchprojekt anlässlich der 1.000 Jahr Feier in Müden und auch die Weiterbildungsfahrt der Grundschule Müden nach Berlin zur Thematik der Luftbrücke zu diskutieren. Unabhängig vom Abstimmungsergebnis und den Details, waren sich die Ausschussmitglieder einig, dass Vereinsleben auch finanziell unterstützen zu wollen.

Nach Auffassung der CDU Faßberg-Müden ist auch in der Zukunft sicher zu stellen, dass alle Vereine in gleichem Maße und mit entsprechenden Höchstgrenzen gefördert und unterstützt werden. Herr Möncher regte daher ein entsprechendes Controllingverfahren für die Gemeinde an.

Mit den Finanzen ging es auch in den nächsten 2 Tagesordnungspunkten mit viel Informationsbedarf weiter. Auch wenn Nachfragen aus allen Gruppen folgten, so konnte der (Teil-)Haushalt für das Jahr 2021 zur weiteren Beratung beschlossen werden.

Aus der Verwaltung berichtete Richard Lindhorst später zu dem am Vormittag durchgeführten Workshop bezüglich der aktuell diskutierten Schulstandorte. Die Veranstaltung kann mit Teilnehmern aus allen Bereichen als Erfolg gewertet werden.
Nun gilt es das Ergebnis in der Auswertung durch das Planungsbüro abzuwarten und recht zeitnah die Bürger*innen und auch das Kollegium der Lerchenschule über den Sachstand und den weiteren Ablauf zu informieren.  

Im Anschluss an die Schließung der Sitzung hatten erneut die Zuhörer das Wort und brachten Ihre Belange ein. Neben Kommentaren zu den Aktionen im Zusammenhang mit der Luftbrücke, wurde die Unterstützung der Fassberger Fahrradwerkstatt eingefordert. Aber auch von den Zuhörern gab es viel Lob für die Faßberger Schulleitungen für die Anstrengungen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie.

Erneut sei darauf hingewiesen, dass wir Ihnen bei Fragen zu Themen dieser Sitzung und auch weiterem Informationsbedarf gern zur Verfügung stehen.

Matthias Möncher